The Talking Hat: Return to the Stage

Talking Hat

Heute schauen wir uns „Sustaining Boards“ an. Es ist ein Oberbegriff für ein Spielfeld, welches lange liegen bleibt, also Charaktere die sinnvoll lange im Spiel bleiben sollen um einen Vorteil zu erspielen. Je mehr Charaktere zur Verfügung stehen desto mehr kann auch angestellt werden! Je länger ein Charakter lebt, desto länger kann dieser Stock produzieren. „Sustaining Boards“ kommt vom englischen und wird hin und wieder mal in verschiedenen TCGs verwendet. Den Begriff zu kennen kann also nur von Vorteil sein!

Mit Voller Kraft voraus!

Die Basisvorstellung von Sustaining Charakters ist, dass diese wenn sie das Feld betreten nicht so einfach oder auch gar nicht zu entfernen sind. Hierbei denkt man zunächst an eine relativ hohe Grundstärke in beiden Zügen. Wie groß ist jedoch hoch? Was zu einer Phase des Spiels groß ist, kann in einer anderen Phase schon zu klein sein also müsste man sich erst überlegen, wann Wie viel Power nötig ist.

Als grobe Einschätzung nehme ich folgende Grenzen für durchschnittlich benötigte Stärke:

powerkurve

Meine persönliche Reihenfolge (rot) scheint nun nicht ganz so linear zu sein wie man sich das vielleicht erhofft hat, aber ich denke diese Powerwerte sind die gängigen auf die ich regelmäßig stoße. Wenn man also mit Stärke toppen will, sollte also der bestimmte Durchschnittswert mit oder ohne einem Counter erreicht werden.

Klassische Beispiele für Field-Sustain über Power sind diese beiden:

Die unter den Spielern genannte Soundless-Voice-Combo, bringt diesen Charakter auf erstaunliche 10,5k Power ohne Backrow und CX.

soundlessvoice

Zweitere bringt mit den Twins seine Power auf 9k und die nützliche Eigenschaft von Reversern immun zu sein.

ridertwins

Einmal Nachschlag bitte!

Wenn Stärke nicht reicht, dann werden Charaktere mit Encore benutzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sobald Charaktere mit dieser Fähigkeit liegen, es immer einen „spielbaren“ Charakter zur Hand hat. In den Fällen, wo Charaktere gezogen werden, die nicht ausspielbar sind, aufgrund des eigenen Levels oder des nicht zur Verfügung stehenden Stocks, sind Charaktere solcher Art sehr erwünscht. Zwar gibt es nach den Regeln Encore für 3 Stock aber diese Fähigkeit könnte nur einmal pro Runde verwendet werden, da im eigenen Zug normalerweise nur 3 Stock produziert werden. Wenn nun jede Runde ein Charakter gerettet wird, kann kein Stock aufgebaut werden, wohingegen jedoch die Handkartenanzahl stetig gehalten wird.

Es gibt hierbei die gängigen 2 Methoden die Charaktere dennoch ziemlich lange zu behalten: Hand-(Charakter-)Encore und Clock-Encore.

Mit Hand-Encore ist meist die Encore Keyword Ability gemeint welche als Kosten einen Charakter von der Hand verlangt.

Bsp.: handencore

Diese Kanade hat zwar selber kein Handencore aber dafür gibt sie allen anderen Charakteren Handencore!

Es gibt auch noch den selteneren Fall, dass für diese Kosten Climaxkarten abgeworfen werden können.

Bsp.:climaxencore

Es gibt auch hier eine relativ neue Methode des Handencores. Diese besagt dass eine Karte einer bestimmten Farbe abgeworfen werden kann um einen Charakter zu retten. In manchen Fällen ist dies flexibler als Charakter-Handencore aber Colorencore ist natürlich in mehrfarbigen Decks wesentlich schlechter.

Bsp.:colorencore

Clock-Encore, wie der Name impliziert, ist die Methode bei der Karten oft vom Deck in die Clock gelegt werden um die Kosten zu bezahlen.

Bsp.:deckclockencore

Eine relativ spezielle Art des Clock-Encores verlangt, dass eine Karte aus dem Waiting Room zur untersten Karte der Clock wird.

Bsp.:wrclockencore

Eine Nicht-Keyword-Encore Möglichkeit habe ich euch schon im letzten Artikel vorgestellt. Die andere Ability, die sich eingebürgert hat, ist der „Zombie“, welcher zwar nur ab und an auftaucht, aber dennoch Relevanz hat. Typischerweise wird folgender gesehen, welcher auch aus offensichtlichen Gründen der Namensgeber dieses Effektes ist.

zombie

Wenn ihr nicht wisst, warum genau dieser Charakter, dann ist es zu empfehlen Mahou Shoujo Madoka Magica zu schauen ;D

Mein Name ist Bond, Charakter Bond.

Eine andere Möglichkeit für Sustain zu sorgen ist die Keyword-Ability Bond. Da das von Bushiroad direkt als Keyword implementiert wurde gibt es hier nur Spezifikationen, welche Kosten es sind. Jedoch gibt es auch hier einige Spezialfälle die ein wenig anders heißen, weil parallelen zu bestimmten Karten gezogen werden.

Der womöglich bekannteste Begriff beim Bond ist wahrscheinlich die Apples-Combo. Es handelt sich hierbei um eine Kombination von einem Stock- oder Clock-Bonder, der seinem Target 1000 Power gibt. Nicht nur ersetzt sich der Bonder selbst als Handkarte sondern hilft als Backrow Charakter noch aus um die Stärke hochzutreiben. Der Begriff „Apples-Combo“ entstand durch die häufig verwendete Version aus Madoka Magica.

apples

Es gibt hierzu in neueren Sets nun eine neue Version der Apples-Combo, welche noch keinen neuen Namen gefunden hat. Der Effekt unterscheidet sich hierbei nur ein wenig von dem Original. Statt 1000 Power gibt es nun 500 Power und Handencore. Im Vergleich sind beide Combos gut zu gebrauchen, denn für den Tausch von 500/1000 Power erhält der Charakter nun Handencore. Das momentan beste Beispiel für eine solche Combo ist die in Girlfriend Beta verwendete Combo. Der Bonder ist ein Clock-Bond, welcher auf einen sehr starken Charakter bondet. Dies macht so manche Spieler sehr zu schaffen, da diese auf Level 1 meist eine Plus-Combo spielen…

cheese

Auch wenn etwas seltener gibt es die Möglichkeit Events aus dem Waiting Room zu holen! Zwar steht da kein Bond drauf jedoch wird diese Art von Effekt trotzdem von der Spielerschaft Bond genannt. Die womöglich bekanntesten und auch teuersten sind die verschiedenen Pendant-Bonds aus Nisekoi, welche mehr Stabilität bringen.

Bsp.: eventbond

Auch heute haben wir sehr viel gelernt. Nicht nur wissen wir nun wie wichtig es ist Charaktere mit Encore zu spielen, sondern haben erfahren, dass Bonds auch dazu tragen können. Wie ihr vllt. bemerkt habt habe ich im letzten Abschnitt einen weiteren Begriff erwähnt, den wir noch nicht gelernt haben. Mehr oder weniger geht es darum auch beim nächsten Mal, denn da werden wir uns mit Climax-Karten und deren Effekte beschäftigen!

Liste neuer Vokabeln:
Sustain
Soundless-Voice-Combo
Handencore
Clockencore
Zombie
Apples-Combo
Stock-Bond
Clock-Bond
Event-Bond

Vorheriger Talking-Hat-Artikel: The Basics

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s